Bwin Poker Test – Unser Ergebnis

  • Bester bwin Bonus 2018:
  • $500 Willkommensbonus Bankroll Booster Tickets
  • jetzt sichern!

Bwin wurde bereits im Jahr 1999 gegründet und gehört seitdem zu den führenden Anbietern im Bereich der Sportwetten. Der Firmeninhaber Simon Bold Ltd., welcher vor der Gründung des Unternehmens „bwin“ den Anbieter geleitet hat, existierte als solches dann nicht mehr, da der Anbieter 2001 durch die bwin Interactive Entertainment AG zu 100 aufgekauft wurde. Im Laufe der weiteren Jahre folgte dann eine weitere Übernahme durch die PartyGaming plc. Hierbei handelte es sich allerdings vielmehr um eine Fusion. Seitdem heißt das Unternehmen bwin.party digital entertainment plc. Grund für die Zusammenlegung der beiden Unternehmen waren die Spielerpools und das jeweilige Angebot. Während bwin vor allem im Bereich Sportwetten unterwegs war, musste man beim Poker-Angebot auf das iPoker-Netzwerk setzen. PartyPoker dagegen war ein starker Standalone-Anbieter mit dürftigem Sportwetten- und Casino-Angebot. Zusammen hat man die jeweiligen Schwächen ausgemerzt. Derzeit befinden sich zu Spitzenzeiten um die 12.000 Spieler an den Tischen.

Spielangebot & Spieler: Cash Game, SNGs und viele MTTs

Abseits von Casino, Sportwetten und Co. bietet bwin seit Jahren ein gut funktionierendes Pokerspiel an, welches seit der Fusion mit PartyPoker noch besser läuft. Dies auch deshalb, weil die Software erneuert und das Angebot leicht erweitert wurde. Am beliebtesten ist aber nach wie vor das Angebot an Turnieren, denn hier tummeln sich rund 70 bis 80 Prozent der aktiven Spieler umher. Neben normalen garantierten Preispools gibt es auch SNGs, Satellites zu großen Events (WPT) und Turniere mit Merchandise-Preisen.

Wer davon genug hat, kann sich an die Echtgeld Cash Game Tables setzen, die bereits bei $0,01/$0,02 starten und in eisige Höhen gehen. Richtige Nosebleed-Partien findet man bei bwin allerdings nicht, da hierfür die Stakes nicht ausreichen. Stattdessen kann man sich über günstige Heads-Up-Partien freuen, die bereits ab NL10 starten. Andere Anbieter erlauben ihren Spielern derartige Partien erst ab einem Limit von NL50. Gerade für Heads-Up-Interessierte dürfte dies eine freudige Nachricht sein, da man so auch mit geringerer Bankroll spielen kann. Als kleine Besonderheit hat man übrigens FastForward-Poker entwickelt. Dabei handelt es sich um Fast-Fold-Poker, wie man es mit Rush und Zoom bereits kennt.

Geht es um die Spieler, ist bwin eigentlich relativ weit vorne mit dabei. Durch die Zusammenlegung der Spielerpools mit PartyPoker, ist man wieder konkurrenzfähig und das auch ohne Anbindung an das iPoker-Netzwerk. Derzeit kann man sogar Full Tilt Poker schlagen, das gerade einmal noch bei 6.000 bis 10.000 Spielern liegt und deshalb vermehrt auf Casino-Games setzt. Gleiches findet sich bei bwin übrigens auch - genauso wie Sportwetten. Dies sorgt für viele schlechte Spieler an den Tischen.

Bonusangebot: 100 Prozent auf bis zu 500 Euro

Meldet man sich bei bwin erstmals an, hat man die Chance den Neukundenbonus zu nutzen. Dieser umfasst einen 100-Prozent-Bonus über bis zu 500 Euro und Tickets für die sogenannten Welcome Freerolls. Darüber hinaus gibt es viele weitere Aktionen, die von Neu- und Bestandskunden auf Herz und Nieren getestet werden können. Vor allem die Bankroll Boster, die zweimal täglich stattfinden, sind einen Blick wert. Nach der Einzahlung hat man 30 Tage, um an den zwei Turnieren pro Tag teilzunehmen.

Das Bonusangebot von Betfair Poker im umfangreichen TestDer 100-Prozent-Bonus setzt unterdes eine Einzahlung von mindestens 10 und maximal 500 Euro voraus. Bei mehr Geld, wird dies für den Bonus einfach nicht mehr berücksichtigt. Anschließend wird dieses dem Account als „schwebendes Guthaben“ gutgeschrieben. Nun muss man es noch erspielen. Hierfür hat man ganze 60 Tage Zeit. Die Bonussumme muss dreimal in Form von Rake erspielt werden. Für jeden US-Dollar Turnier-Rake erhält man 5 Punkte - beim Cash Game sind es 3.25 bis 9.75 Punkte pro US-Dollar. Für 100 Punkte kann man je 10 US-Dollar auslösen. Das ergibt einen durchschnittlichen Rakeback von 50 Prozent.

Ist man mit dem Ersteinzahlerbonus erst einmal fertig, wartet der große VIP-Club auf einen, der nicht nur zusätzliches Geld, mehr Boni und Turnier-Tickets verspricht, sondern auch Merchandise, Tickets für Fußball-Turniere, Verlosungen und vieles mehr. Den b’inside genannten Bereich sollte man sich also nicht entgehen lassen.

Software & Grafik: Neues Design mit Anfänger-Modus

Sowohl bwin als auch PartyPoker mussten bei der Zusammenlegung Abstriche hinnehmen. Bei der Software hat man sich etwas Neues einfallen lassen und Playtech einen modernen Client entwickeln lassen. Bwin und PartyPoker setzen dabei natürlich auf das absolut identische Aussehen. Dieses beinhaltet auch einen Anfänger-Modus, bei dem einfach durch einen Button die Spielart und das Level ausgesucht werden. Anschließend erhält man automatisch einen Tisch zugewiesen. Bei Bedarf kann dies auch abgestellt werden. Die Tische sehen ebenfalls gut aus sind bestens für das Multitabling geeignet. Hier liegt das Limit aber Playtech-typisch bei 16 Tischen.

Niveau der Spieler: ABC-Poker reicht zum Gewinnen

Wer sich bereits mit der grundlegenden Literatur bezüglich Poker ausgestattet und diese sogar gelesen hat, solle bei bwin keine sonderlich großen Probleme bekommen und bis NL30 gut bestehen. Besonders das Casino-Angebot und die Sportwetten sorgen für viel Gambling-Begeisterte, die ihr Glück auch beim Pokern versuchen wollen. An den HU-Tischen raten wir aber zur Vorsicht, denn ab NL50 finden sich hier teilweise auch ganz gute Spieler wieder. Poker Tracker und Holdem Manager sind erlaubt und empfehlenswert.

Sicherheit: Lizenz aus Gibraltar und Börsengang

Geht es um die Sicherheit, kennen sich sowohl PartyPoker als auch bwin bestens damit aus, denn beide Anbieter hatten zuvor noch keine nennenswerten Probleme in diesem Sektor - und das seit mehr als einem Jahrzehnt. Die Glücksspiellizenz hat man in Gibraltar beantragt und erhalten. Darüber hinaus steht man aufgrund des Börsengangs auch unter Beobachtung der Börsenaufsicht. Bwin ist daher ohne Zweifel seriös und vertrauenswert. Weiter ist man Mitglied in der EGBA, der ESSA, eCOGRA und wird durch iTech Labs kontrolliert.

Support: Antwortzeiten kurz und Qualität gut

Schon immer ist die Antwortzeit bei bwin sehr kurz. Erreichen kann man den Kundenservice via E-Mail, Telefon und Live-Chat. Zietlich steht er einem rund um die Uhr zur Verfügung. Sollte man aber einmal sehr schnell eine Antwort benötigen, ist es ratsam, die große FAQ-Abteilung des Pokerraums zu verwenden, denn auch bei schnellen Antworten muss man dem Anbieter gut eine bis zwei Stunden geben. Beim Hochladen von vertraulichen Dokumenten bietet man übrigens einen Extra-Upload-Service, der schnelles und sicheres Hochladen ermöglicht.

Zahlungsmethoden: Keine Gebühren und PayPal

Bwin ist einer der wenigen Anbieter, die auch PayPal als Einzahlungsmöglichkeit akzeptieren. Aber natürlich kann man auch über andere Wege ein- und auszahlen. Folgende Methoden stehen dabei zur Verfügung: Kreditkarte (Master, Visa), Diners Club Card, Sofortüberweisung, Banküberweisung (Wire Transfer), paysafecard, Click2Pay, Neteller, Moneybookers, giropay, FreeBet Card und Kalixa.

Möchte man eine Auszahlung vornehmen, ist diese über die folgenden Zahlungsmöglichkeiten durchführbar: Kreditkarte (Visa), NETeller, Moneybookers, Banküberweisung (Wire Transfer), PayPal und Kalixa. Sollte man bereits eine Identitätsprüfung hinter sich haben, dauert die Auszahlung nur wenige Stunden. Ansonsten kann es zu leichten Verzögerungen kommen.

Mobile Version: Mobil. Browser. Client.

Das österreichische Unternehmen bwin bietet seinen Kunden insgesamt drei Wege, wie sie an das Angebot des Online-Pokerraums herankommen. Entweder lädt man sich den Client auf den PC oder Laptop herunter und installiert ihn oder man geht in den Browser und spielt direkt aus dem Internet heraus. Die neueste Möglichkeit bei bwin zu spielen, ist von unterwegs mit der mobilen Variante. Diese einfach auf sein Android- oder iOS-Device herunterladen und schon kann es losgehen. Neben Cash Game stehen auch MTTs und SNGs zur Verfügung. Der Bonus kann auch freigespielt werden.

Fazit: Gute Software, toller Bonus und viele Spiele

An bwin Poker kann man eigentlich nicht wirklich etwas aussetzen. Neben dem umfangreichen Spielangebot gefallen uns auch der Bonus und die mobile Version des Pokerraums. Besonders die Möglichkeit sehr früh mit dem Heads-Up anzufangen, ist etwas Besonders. Aber auch der VIP-Club und die Zahlungsmethoden haben uns überzeugt. Lediglich beim Multitabling muss nach wie vor etwas nachgebessert werden.

Copyright©2014-2018 BesterPokerBonus.com